Grindelallee 28

Heinrich Heine Buchhandlung

Die Nominierten

Belletristik

Isabel Fargo Cole

Die grüne Grenze

Edition Nautilus, 2017, geb., 496 S.

- NOMINIERT FÜR DEN PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE 2018 - Die Amerikanerin Isabel Fargo Cole, Übersetzerin bedeutender DDR-Autoren, hat einen großen Roman über das Leben an der innerdeutschen Grenze geschrieben. Ein junges Künstlerpaar zieht von Berlin aufs ...

Sofort lieferbar

Anja Kampmann

Wie hoch die Wasser steigen

Hanser, 2018, geb., 352 S.

Wenzel Groszak, Ölbohrarbeiter auf einer Plattform mitten im Meer, verliert in einer stürmischen Nacht seinen einzigen Freund. Nach dessen Tod reist Wenzel nach Ungarn, bringt dessen Sachen zur Familie. Und jetzt? Soll er zurück auf ...

Sofort lieferbar

Esther Kinsky

Hain

Suhrkamp, 2018, geb., 283 S.

Drei Reisen unternimmt die Ich-Erzählerin in Esther Kinskys Geländeroman . Alle drei führen sie nach Italien, doch nicht an die bekannten, im Kunstführer verzeichneten Orte, nicht nach Rom, Florenz oder Siena, sondern in abseitige Landstriche ...

Sofort lieferbar

Georg Klein

Miakro

Rowohlt, Reinbek, 2018, geb., 336 S.

Die Männer, die im Mittleren Büro ihren Dienst versehen, arbeiten, Pult neben Pult, am weichen Glas. Am Ende des Tages marschieren sie geschlossen zum aktuellen Nährflur, wo die bleiche Wand eine Speise für alle bereitstellt. ...

Sofort lieferbar

Matthias Senkel

Dunkle Zahlen

Matthes & Seitz Berlin, 2018, geb., 488 S.

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2018 Moskau 1985: Die internationale Programmierer-Spartakiade hält die akademischen Eliten des Landes in Atem. Hier messen sich aufstrebende Mathematiker in den Techniken der Zukunft, die nur noch einen Tastendruck ...

Sofort lieferbar