Deutscher Buchhandlungspreis 2016

Heinrich Heine Buchhandlung eG

Édouard Louis

En finir avec Eddy Bellegueule

Points, 2015, 203 S., Kt., € 9.40

En vérité, l'insurrection contre mes parents, contre la pauvreté, contre ma classe sociale, son racisme, sa violence, ses habitudes, n'a été que seconde. Car avant de m'insurger contre le monde de mon enfance, c'est le monde de mon enfance qui s'est insurgé contre moi. Je n'ai pas eu d'autre choix que de prendre la fuite. Ce livre est une tentative pour comprendre.

Eddy wächst in einer Arbeiterfamilie in der Picardie auf. Er erlebt die Gewalt seiner Schulkameraden und seines trinkenden Vaters sowie die Anzüglichkeiten seiner Mutter, die ihn als zu feminin empfindet. Eddy selbst beginnt, sich mit Fragen zur Homosexualität zu beschäftigen.

Édouard Louis stammt aus einfachsten Verhältnissen aus einem Dorf in der Picardie, wo die Männer in der Fabrik arbeiten und die Frauen Kassiererin werden. Das Ende von Eddy ist sein autobiographischer Debütroman, der in Frankreich zu einem der meistdiskutierten Veröffentlichungen des Jahres und einem Nr.1-Besteller wurde. Édouard Louis studiert Soziologie an der École normale supérieure in Paris und hat einen Band über Pierre Bourdieu herausgegeben. 2014 erhielt er den Pierre-Guénin-Preis, der besonderes Engagement gegen Homophobie auszeichnet.

Zurück